Neue Mannschaftsmeldung ist auch zur Rückrunde erforderlich

Eine neue Mannschaftsmeldung ist nun auch zur Rückrunde erforderlich. Jeder Verein ist verpflichtet zur Rückrunde eine neue Mannschaftsmeldung einzureichen – egal, ob Änderungen erforderlich sind oder nicht!

Nach großer Ankündigung ist nun seit einigen Tagen die TischtennisRangliste (TTRL) des BTTV veröffentlicht und damit auch die neuen Teile der WO und die DfB für den Ligenspielbetrieb.

Bayerische Tischtennis-Rangliste - TTRL

Bayerische Tischtennis-Rangliste - TTRL

Jeder Verein ist verpflichtet zur Rückrunde eine neue Mannschaftsmeldung einzureichen – egal, ob Änderungen erforderlich sind oder nicht!

Grundsatz in den alten und neuen Durchführungsbestimmungen ist: Die Mannschaftsmeldung muss der Spielstärke entsprechen.

Ausnahmen regeln die Wettspielordnung und die Durchführungsbestimmungen (z.B. Sperrvermerke). Jedem Verein werden voraussichtlich die aktuellen TTR-Werte direkt in der Mannschaftsmeldung angezeigt werden. Diese bilden die Grundlage für die Aufstellung zur Rückrunde.

Es ist nur noch die neue DfB gültig! Die alte Quotienten-Regelung ist für die Umstufungen zur Rückrunde hinfällig. In den neuen Bestimmungen ist nun ein 2%-Bereich definiert, in dem der Verein aufstellen kann, wie er möchte. Dies war in der Vergangenheit nicht möglich und kommt nunmehr den Vereinen entgegen. Konkret bedeutet dies, dass auch ein Spieler mit einem schlechteren TTR-Wert vor einen Spieler mit einem höheren TTR-Wert gesetzt werden kann, wenn die Differenz 2 % (gerechnet vom schlechteren TTR-Wert) nicht übersteigt.

Beispiel 1:

TTR-Wert2%
1.1 Spieler A191938
1.2 Spieler B187738
1.3 Spieler C179336
1.4 Spieler D173735
1.5 Spieler E171134
1.6 Spieler F171034

Im vorliegenden Beispiel könnten die Spieler D, E und F vom Verein frei aufgestellt werden, da 2 % von 1710 = 34 Punkte. 1710 + 34 = 1744 Punkte und somit wäre auch Position 1.4 denkbar. Alle anderen Spieler wären entsprechend den TTR-Werten aufzustellen.

Auf Antrag der Vereine können wie bisher auch Anträge an den Fachwart Mannschaftssport bzw. Spielleiter gestellt werden, um eine Begründung abzugeben und für eine Ausnahme der 2 %-Regelung zu plädieren.

Durch die neuen TTR-Werte kann es passieren, dass auch Spieler aus verschiedenen Mannschaften nun in einer Mannschaft auftauchen. Damit es nicht zu größeren Umstellungen „außerhalb“ einer Mannschaft kommt, empfiehlt der Vorstand Sport bei dieser ersten Umstellung zur Rückrunde 2010/2011 Rücksicht auf die Wünsche der Vereine zu nehmen.

Normalerweise kann ein Verein einen Sperrvermerk nur zu Beginn der Vorrunde setzen und dieser hat dann ein Jahr Gültigkeit (WO G 13). Im Zuge der Neueinführung der TTR-Werte und die sicherlich zu erwartenden Probleme bei mannschaftsübergreifenden Umstellungen hat der Vorstand Sport dem Präsidium des BTTV vorgeschlagen, dass ausnahmsweise zur Rückrunde 2010/2011 Sperrvermerke beantragt und gesetzt werden können. Das Präsidium hat diesem Antrag als I1-Antrag am 09.11.2010 zugestimmt.

Beispiel 2:

TTR-Wert2%
3.1 (3.1) Spieler H140328
3.2 (4.1) Spieler N (SpV aus Vorrunde)139428
3.3 (3.2) Spieler I134427
3.4 (4.5) Spieler R133227
3.5 (3.5) Spieler L132827
3.6 (3.3) Spieler J132627
4.1 (4.6) Spieler S132627
4.2 (4.2) Spieler O131326
4.3 (4.3) Spieler P130326
4.4 (3.4) Spieler K130126
4.5 (3.6) Spieler M129226
4.6 (4.4) Spieler Q128726

Nach den o.g. Ausführungen könnte der Verein, um nicht seine Mannschaften nicht unnötig „durcheinanderzuwürfeln“ folgende Aufstellung wählen:

TTR-Wert2%
3.1 (3.1) Spieler H140328
3.2 (3.2) Spieler I134427
3.3 (3.5) Spieler L132827
3.4 (3.3) Spieler J132627
3.5 (3.4) Spieler K130126
3.6 (3.6) Spieler M129226
4.1 (4.1) Spieler N (SpV aus Vorrunde)139428
4.2 (4.5) Spieler R (SpV Rückrunde)133227
4.3 (4.6) Spieler S (SpV Rückrunde)132627
4.4 (4.2) Spieler O131326
4.5 (4.3) Spieler P130326
4.6 (4.4) Spieler Q128726

Es gilt folgender Grundsatz:

Abweichend von der tatsächlichen Spielstärke dürfen Spieler nur zu Beginn der Rückrunde aufgestellt werden, damit sie in ihrer bis­he­ri­gen Mannschaft ver­blei­ben können, wenn sie ansonsten auf­grund von Ver­än­de­run­gen in der Spiel­stär­ke in eine obere Mannschaft des Vereins aufrücken müss­ten.

Im konkreten Fall ist der Spieler N immer noch auf Position 4.1, da er einen Sperrvermerk aus der Vorrunde besitzt. Die Spieler K und M verbleiben in der 3. Mannschaft, obwohl sie nach TTR-Wert zwischen den Spielern P und Q eingesetzt werden müssten. Dies wird aber ermöglicht durch den Sperrvermerk zur Rückrunde bei den Spielern R und S.

Innerhalb einer Mannschaft werden die Spieler entsprechend den TTR-Werten aufgestellt.

Alle Sperrvermerke verlieren nach den Rückrunde bzw. zur neuen Saison ihre Gültigkeit. Für die Sperrvermerke zur Rückrunde gelten alle Bestimmungen analog dem „normalen“ Sperrvermerk (Aufrücken etc.)

Über konstruktive Kritik mit der Umstellung zur Rückrunde würden wir uns sehr freuen. Ich danke Euch bereits jetzt für die Bereitschaft diesen neuen Weg aktiv mitzugehen.

Euer
Bernhard Süppel

Über BTTV

BTTV steht als Synonym für den Webmaster und Autor von BTTV - Tischtennis Kreis Hassberge: Bernhard Süppel. Dieser ist seit Juli 2000 Kreisvorsitzender im Tischtennis Landkreis Hassberge und hat diese Seite als Webarchiv für den Tischtennissport im Landkreis aufgebaut. Nachdem die offizielle Webseite des Kreisverbands zum BTTV umgezogen ist, verbleibt hier das Tischtennisarchiv des Kreises und die Seite wird sich zu einem Tischtennisblog wandeln. Mit Berichten über Material, Tischtennisregeln, zum Tischtennissport, etc. informiert Sie der Webmaster über interessante Dinge rund um den schnellste Ballsportart der Welt. Sie finden den Autor nun auch bei Google+.

Zeige alle Beiträge von BTTV

Sie können diesen Artikel gerne kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Wir freuen uns auf Ihren Beitrag zu diesem Thema!

*