Ein Nachfolgebelag für die glatte lange Noppe – Palio CK 531A?

Zum 01.07.2008 sind folgende glatte lange Noppenbeläge nicht mehr erlaubt:

  • Andro (Clou, Krypto)
  • Dawei (388B)
  • Donic (Alligator, Alligator Soft, Piranja FD)
  • Dr. Neubauer (Boomerang, Inferno, Monster, Roulette, Scalpel, Super Block, The Wall)
  • Friendship (R.I.T.C. 755 Faster)
  • Hallmark (Friction Special, Super Special, Super Special Extra)
  • Imperial (Defender, Magic Swing)
  • Joola (Fakir)
  • Proma (Diabolic)
  • Socko (STR-GEE)
  • Tibhar (Grass Devil)
  • Toni Hold (Virus II)
  • TSP (Bamboo Curl P-1, Curl-Cactus, Curl-Combi)
  • TT-Master (R-Flex, Swing Back I, Swing Back Sepecial)

Bei der Suche nach einem Nachfolgebelag für die glatten langen Noppen von Dr. Neubauer und Co. haben schon viele Spieler ausgiebig getestet. Unter Noppentest.de finden sich hierzu zahlreiche Beiträge im Forum. Dabei scheinen sich für die Blockspieler am Tisch aktuell der Palio CK 531A sowie Insider oder Swing Back IF von TT-Master als beste Wahl herauszukristallisieren.

Zum Palio CK 531A ist zu beachten, dass es diesen in einer unbehandelten und offiziell zugelassenen „yellow version“ (gelbe Verpackung) gibt. Die über nicht offizielle Vertriebswege erhältliche nachbehandelte „blue version“ (siehe Ausführungen unter Kommentar 2) ist nicht zugelassen! Natürlich kann die Verpackungsfarbe bei einem bereits aufgeklebten Belag nicht mehr ermittelt werden. Erkennbar ist die wohl nachbehandelte „blue version“ an den stark glänzenden Noppenköpfen, die wesentlich härter als normale Langnoppen sind und ein kratzendes Geräusch erzeugen, wenn man mit der Hand darüber streicht. Natürlich kann auch die „yellow version“ nachbehandelt werden. Beim Kauf ist daher auf eine nicht geöffnete Verpackung zu achten.

Für das Blockspiel gegen Topspin dürfte aber der Insider von TT-Master für die kommende Saison die beste Wahl sein! Denn hier springt der Blockball deutlich kürzer wie beim Palio CK 531A zurück. Damit sind die gegnerischen Angriffsschläge deutlich besser beherrschbar! einen weiteren Erfahrungsbericht lesen Sie bitte hierzu in folgendem Artikel zum Belag Insider von TT-Master.

Über BTTV

BTTV steht als Synonym für den Webmaster und Autor von BTTV - Tischtennis Kreis Hassberge: Bernhard Süppel. Dieser ist seit Juli 2000 Kreisvorsitzender im Tischtennis Landkreis Hassberge und hat diese Seite als Webarchiv für den Tischtennissport im Landkreis aufgebaut. Nachdem die offizielle Webseite des Kreisverbands zum BTTV umgezogen ist, verbleibt hier das Tischtennisarchiv des Kreises und die Seite wird sich zu einem Tischtennisblog wandeln. Mit Berichten über Material, Tischtennisregeln, zum Tischtennissport, etc. informiert Sie der Webmaster über interessante Dinge rund um den schnellste Ballsportart der Welt. Sie finden den Autor nun auch bei Google+.

Zeige alle Beiträge von BTTV

5 Kommentare
  1. doris sagt:

    Ich finde den Aufbau der Seite sehr gut. Macht weiter so.

  2. Horn, Glenn sagt:

    Kommentar betreffend obiger Ausführungen des BTTV-Kreis Hassberge zum Palio CK 531A:

    Ein nachbehandelter bzw. „glattgemachter“ Palio CK 531A kann ursprünglich sowohl einer gelben Verpackung (yellow version) als auch einer blauen Verpackung (blue version) entstammt sein.

    Der zugelassene und griffige Palio CK 531A wird in seiner Originalverpackung

    1.) in gelber Verpackung -yellow version- ohne Schwamm und

    2.) in blauer Verpackung -blue version- mit Schwamm

    ausgeliefert.

    Erst nach Öffnen der jeweiligen Verpackung kann es zu einem Nachbehandeln des Belages kommen. Demnach ist die Bezeichnung „blue version“ speziell für einen nachbehandelten Palio CK 531A faktisch gesehen falsch. Somit dürfte der in der blauen Verpackung angebotene und zugelassene Palio CK 531A im Spielbetrieb durchaus verwendet werden.

    Mit freundlichen Grüßen

    G. Horn

  3. BTTV sagt:

    Danke für den Hinweis zur yellow und blue version! Ich habe den Artikel entsprechend angepasst. Meist wurde in der Vergangenheit aber die blue version behandelt, so dass ich die Nachbehandlung der yellow version nicht erwähnt habe…

  4. G. Horn sagt:

    Mich würde jetzt nur noch interessieren, wieso behauptet werden kann, dass in der Vergangenheit (nur) die blue version behandelt wurde, obwohl laut Ihren eigenen obigen Ausführungen die Verpackungsfarbe (ob gelb oder blau) im Nachhinein nicht mehr zu ermitteln ist.

    In diesem Zusammenhang wäre es doch sinnvoller gewesen, die yellow version (nur diese wird bei Palio ohne Schwamm ausgeliefert) nachzubehandeln bzw. nachzuglätten, da im Grunde fast alle typischen Glattnoppenspieler mit OX-Belägen spielen wollten.

    Sicher ist diese Diskussion jetzt nicht mehr so wichtig – aber ich wollte nur noch einmal meine Gedanken zu diesem Thema äußern…

  5. bttv sagt:

    Vielen Dank für den Hinweis. Also beim Stöbern in diversen Foren habe ich gelesen, dass in der Vergangenheit wohl meist die blue version als „vorbehandelte Noppe“ zu beziehen war. Den Hinweis auf die OX-Beläge sehe ich genauso. Ich spiele auf der Rückhand selbst einen OX-Belag und wäre nie auf die Idee gekommen einen behandelten Belag mit Schwamm zu montieren.

    Übrigens macht das Spielen mit den aktuellen Belägen auch Spaß. Man muss jetzt wieder mehr selbst machen und nicht nur den Schläger hinhalten. Dabei muss ich nur aufpassen, dass ich das Angriffsspiel mit der Noppe nicht überziehe… 😉

Sie können diesen Artikel gerne kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Wir freuen uns auf Ihren Beitrag zu diesem Thema!


*