Test von Schlägern auf schädliche, flüchtige Lösungsmittel ab der Spielzeit 2008/2009

Der Vorstand Sport des Bayerischen Tischtennis-Verbandes teilt auf der Internetseite des Verbands zum Thema „Tests von Schlägern mit lösungsmittelhaltigen Stoffen“ folgendes mit:

  1. Ab der Saison 2008/09 werden in allen Ligen auf Verbandsebene stichprobenartig Tests durchgeführt. Aus allen Spielen der Bayern- und Landesligen werden eine entsprechende Anzahl von Spielen gezogen, bei denen Tests unangemeldet durchgeführt werden.
  2. Die Tests erfolgen gemäß der Handlungsrichtlinie Klebekontrollen des DTTB vom 23.10.2007, d.h.:
    • Kontrollen finden normalerweise vor dem jeweiligen Einzel oder Doppel statt (mehrfach während eines Mannschaftskampfes); bei positivem Befund einmalige Möglichkeit des Schlägerwechsels (der dann stets ebenfalls getestet wird).
    • Weigert sich ein Spieler, den Schläger zu wechseln, so ist das einzelne Spiel als verloren zu werten.
    • Kontrollen nach dem Einzel / Doppel nur in begründeten Verdachtsmomenten nach Entscheidung des Oberschiedsrichters, bei positivem Befund Verlust dieses einen Spiels
  3. Die Tests werden nur von qualifizierten und bereits ausgesuchten Nationalen und Internationalen Schiedsrichtern („BTTV-Tester“) vorgenommen und nicht von dem bereits vor Ort eingesetzten Oberschiedsrichter.
  4. Getestet wird nur mit Geräten, die der jeweilige BTTV-Tester mit vor Ort bringt. Von Vereinen bereitgestellte Testgeräte werden nicht akzeptiert. Ebenso werden die eingesetzten OSR keine Tests durchführen – auch wenn ein Verein ein eigenes Testgerät besitzt.
  5. Der BTTV-Tester unterstützt den OSR auch bei der Untersuchung der weiteren Belageigenschaften gemäß Internationale TT-Regeln A 4, insbesondere der Belagdicke.
  6. Die Kosten für den Einsatz der BTTV-Tester müssen nicht vom Heimverein übernommen werden.

Gunther Czepera
Vizepräsident Sport des
Bayerischen Tischtennis-Verbandes

Anmerkung: Nähere Infos zu diesem Thema finden sich auch beim DTTB unter Stichpunkt Erklärung des DTTB zum Themenkomplex „Kleberegelung“.

Über BTTV

BTTV steht als Synonym für den Webmaster und Autor von BTTV – Tischtennis Kreis Hassberge: Bernhard Süppel. Dieser ist seit Juli 2000 Kreisvorsitzender im Tischtennis Landkreis Hassberge und hat diese Seite als Webarchiv für den Tischtennissport im Landkreis aufgebaut. Nachdem die offizielle Webseite des Kreisverbands zum BTTV umgezogen ist, verbleibt hier das Tischtennisarchiv des Kreises und die Seite wird sich zu einem Tischtennisblog wandeln. Mit Berichten über Material, Tischtennisregeln, zum Tischtennissport, etc. informiert Sie der Webmaster über interessante Dinge rund um den schnellste Ballsportart der Welt. Sie finden den Autor nun auch bei Google+.

Zeige alle Beiträge von BTTV

Ein Kommentar
  1. bttv sagt:

    Da stellt sich die Frage, ob Bezirk und Kreis hier nachziehen müssen/sollen? Irgendwie vermisse ich bei dieser Regelung, dass man schwarze Schafe weitermelden kann, so dass deren Spiele verstärkt überwacht werden können.

    Es bleibt zu hoffen, dass sich der Großteil der Sportler an die neuen Regelungen hält…

Sie können diesen Artikel gerne kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Wir freuen uns auf Ihren Beitrag zu diesem Thema!

*