Gesundheitssport Tischtennis

Gesundheitssport Tischtennis – die gesundheitsorientierte Methode sich sportlich zu betätigen! Bislang konzentrierten sich Tischtennisvereine mehrheitlich nur auf den Wettkampfsport. Mit steigendem Alter der Bevölkerung und Veränderungen im gesellschaftlichen Umfeld steigt jedoch der Personenkreis, der ungebunden an die Mitgliedschaft in Vereinen und die dortige Wettkampforientierung sich „nur“ sportlich betätigen will, um das Herz-Kreislaufsystem und Muskel-Skelettsystem zu stärken bzw. auf der Suche nach Stressreduktion und Entspannung ist.

Beim Gesundheitssport Tischtennis steht der Spaß und insbesondere die Entspannung im Vordergrund. Man muss hier nicht besser als der Andere zu sein. Vielmehr geht es darum, sich zusammen mit anderen Gleichgesinnten sportlich zu betätigen – und dies möglichst ohne Vereinsbindung im Rahmen eines Kursprogramms.

Oft wird das Motiv etwas gutes für die Gesundheit zu tun, das Hauptmotiv für die Teilnahme sein. Ob ein Kursteilnehmer aber regelmäßig teilnimmt und langfristig das Angebot in Anspruch nimmt, hängt in der Regel vom Aufforderungscharakter des Kurses Gesundheitssport Tischtennis und sozialen Gegebenheiten ab. Viele andere Angebote zum Thema Gesundheitssport sehen ausschließlich die direkte Verknüpfung zwischen Sport sowie Gesundheit. Diese Gesundheitsangebote zielen auf die Verbesserung der Ausdauer (z.B. beim Nordic-Walking) oder eine optimierte Körperhaltung durch beispielsweise Kräftigung von Bauch- sowie Rückenmuskulatur (z.B. bei der Wirbelsäulengymnastik) ab.

Beim Gesundheitssport Tischtennis werden zusätzlich zu den funktionalen und biologischen Aspekten insbesondere spielerische Elemente umgesetzt. Es werden daher ausdauerrelevante Übungen möglichst immer in ein Spiel mit dem Tischtennisball und -schläger (und dies direkt an Tischtennistischen) eingebunden. Dadurch nehmen die Kursteilnehmer die Intensität und Umfang der Bewegungen nur am Rande wahr.

So können viele Gesundheitssportler für ein regelmäßiges und langfristiges Ausdauertraining aktiviert werden, denen Angebote wie Schwimmen, Laufen oder Radfahren (jeweils einzeln betrachtet) zu langweilig wären.

Als erste Sportart wurde Tischtennis im Bereich des Gesundheitssports zertifiziert. Damit können Sportvereine Kurse anbieten, deren Kosten die Teilnehmer bei ihren Krankenkassen – je nach deren Zusatzangeboten – ersetzt bekommen. Daher profitieren Sportverein und Kursteilnehmer von dieser Aktion.

Der vom Verband vorher ausgebildete Übungsleiter (P-Lizenz / Anmerkung: P steht für Prävention) kann ohne zusätzliche dauerhafte Belastung analog der VHS einen Kurs anbieten. Es wird damit eine neue Zielgruppe angesprochen, von der ggf. auch einer beim Wettkampfsport landen oder auch nur als „Freizeitsportler“ in das Vereinsgeschehen integriert werden kann (aber alles nur auf freiwilliger Basis ohne direkte Ansprache!). Der Übungsleiter und Verein erhält eine zusätzliche Geldquelle, da die Kurse ähnlich dem Angebot der VHS abgewickelt werden können. Und die Kursteilnehmer profitieren von der gesundheitlichen Betätigung, deren Kosten in den meisten Fällen von den Krankenkassen übernommen werden!

Das Kursprogramm legt besonderen Wert auf die Bereiche Koordinations- sowie Ausdauertraining. Diese bilden das Herzstück des Konzepts. Innerhalb der ersten Kurseinheiten erhält das Koordinationstraining größeren zeitlichen Raum, um die tischtennisunerfahrenen Teilnehmer auf die motorischen Anforderungen der Sportart vorzubereiten. In den weiteren Einheiten wird dann der zeitliche Umfang des Ausdauertrainings ständig erweitert.

Anhand von veränderten Tischstellungen (z.B. Tischtennistische werden für Topspin-Übung auseinander gezogen) sowie speziellen Spielaufgaben werden elementare Punkte ausgesuchter Schlagtechniken angesprochen. Hier gibt der Trainer aber keine direkten Anweisungen wie im Wettkampftraining. Es kommen auch Spielformen zum Einsatz, bei denen sich die Kursteilnehmer „spielend“ mit Tischtennisball und -schläger bewegen. Dabei sind Übungen an einem bzw. auch mehreren Tischtennistischen möglich. Je nach Fitness-Zustand können die Teilnehmer ihre Bewegungsgeschwindigkeit individuell dosieren. Dies ist wichtig, um einen optimalen Trainingseffekt bei der Ausdauer zu erzielen.

Natürlich wird es Unterschiede bei den Spielfähigkeiten der Gesundheitssportler geben. Anhand von alternativen Rahmenbedingungen und flexiblen Zählweisen (z.B. Auf- und Abstiegsturnier mit Vorgaben oder gute Spieler müssen den Schlagarm wechseln) werden diese abgeschwächt, so dass der Spaß an der Sportart Tischtennis für die Kursteilnehmer ein wichtiges Element wird.

Es werden auch Übungen zur besseren Körperwahrnehmung eingestreut. Diese sind wichtig, um Folgeübungen für die Muskelkräftigung – und dies möglichst mit richtiger Körperhaltung – effektiv zu gestalten. So werden schwacher Muskelgruppen gekräftigt. Dies dient dazu muskuläre Dysbalancen im Gelenksystem auszugleichen.

Zum Abschluss jeder Übungseinheit gibt es leicht erlernbare Entspannungsverfahren. Diese dienen dazu, dass der Aktivierungsgrad der Gesundheitssportler herabgesetzt und die Erholungsphase eingeleitet wird.

Über BTTV

BTTV steht als Synonym für den Webmaster und Autor von BTTV – Tischtennis Kreis Hassberge: Bernhard Süppel. Dieser ist seit Juli 2000 Kreisvorsitzender im Tischtennis Landkreis Hassberge und hat diese Seite als Webarchiv für den Tischtennissport im Landkreis aufgebaut. Nachdem die offizielle Webseite des Kreisverbands zum BTTV umgezogen ist, verbleibt hier das Tischtennisarchiv des Kreises und die Seite wird sich zu einem Tischtennisblog wandeln. Mit Berichten über Material, Tischtennisregeln, zum Tischtennissport, etc. informiert Sie der Webmaster über interessante Dinge rund um den schnellste Ballsportart der Welt. Sie finden den Autor nun auch bei Google+.

Zeige alle Beiträge von BTTV

4 Kommentare
  1. Sehr geehrte Damen und Herren,

    Sie haben das Thema Senioren Ihrer Seite als Interessengebiet.

    Ich habe zum Thea Senioren einige interessante Internetseiten gefunden, die auch Sie wahrscheinlich interessieren werden:

    1. Neues Forum für die Betriebe und Menschen im “Markt 55-Plus”

    Das Forum ist nach Branchen untergliedert. In den einzelnen Forumbereichen besteht für registrierte User die Möglichkeit, nachzulesen, welche Unternehmen sich im Markt 55-Plus besonders engagieren und besondere Vorteile für diese Gruppe bietet. Die Registrierung ist kostenfrei.

    Auch Ihr Unternehmen hat dort die Möglichkeit ihre besonderen Dienstleistungen im Markt 55-Plus kostenfrei zu veröffentlichen. Hier der Link zu dieser Internetanschrift: http://www.forum-55plus.de/phpBB3/

    2. Award-Auszeichnungen für juristische und natürliche Personen, die speziell im Markt “55-Plus” sich engagieren. Die in Gründung befindliche Interessengemeinschaft “Forum-55Plus.de” zeichnet in folgenden Rubriken aus:

    – Award-Gold
    – Award-Silber
    – Award- Bronze
    – Award-Schlechtleister

    Für die Interessengemeinschaft bildet ein Netzwerk aus verschiedenen Anbietern, die auch im Markt 55-Plus kooperieren möchten. Der Mitgliedsbeitrag beträgt für natürliche Personen im Jahr 50 Euro.

    Sofern ein Mitglied dies wünscht, kann das Mitglied bei der Auswahl der Unternehmen, die einen Award verdienen, mitwirken und auch Unternehmen vorschlagen.

    3. Präsentationsmöglichkeit für Aussteller im Markt 50-Plus in Sindelfingen

    Die Messeseite erreichen Sie über http://www.die-56.de –> Aussteller –> Infoanforderung

    4. In Ludwigsburg

    Die Messeseite erreichen Sie über http://www.messe-50Plus.de –> Aussteller –> Infoanforderung

    5. Buch “Seniorenfibel” mit Regionalausgaben

    Das Buch enthält über alle Lebensbereiche spezielle Ratschläge für die Gruppe “50-Plus”. Als Ergänzung zu den einzelnen Rubriken können Sie:

    – auch einen Tipp auf Ihren Betrieb einbinden lassen (in der nächsten Ausgabe)
    – einen Gutschein im “Gutscheinteil” als Werbeanzeige schalten

    Mit freundliche Grüßen

    Claudia Hoffmann

  2. bttv sagt:

    Dieser Kommentar wurde zum Thema Kartenvorverkauf für die Tischtennis-Europameisterschaften 2009 in Stuttgart eingestellt und passt wohl eher zu einem Beitrag das sich mit der Thematik Senioren befasst. Der Beitrag wurde daher zum Thema Gesundheitssport umgezogen.

    Auch wenn dieses Thema (die Einladung die Webseite zu besuchen) mit dem Sport eher weniger zu tun hat, so wird sich die Gesellschaft wohl auch in Zukunft immer mehr damit beschäftigen. Auch unser Sport muss sich für die Einbindung von Senioren noch weiter engagieren.

  3. Anne sagt:

    Hallo, Prima Artikel, es macht Spaß hier zu lesen, weil Tischtennis mein Hobby ist. LG Anne

  4. bttv sagt:

    @ Anne: Danke für das Lob!

1 Ping
  1. Tischtennis Gesundheitssport › Tischtennis - BTTV Kreis Hassberge

Sie können diesen Artikel gerne kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Wir freuen uns auf Ihren Beitrag zu diesem Thema!

*