Informationen zur Einführung von click-TT beim BTTV

Gedanken und Informationen zum aktuellen Stand der Planungen zu click-TT von BTTV-Präsident Claus Wagner:

Fakten

Beim Programm click-TT handelt es sich um die TT-Modifizierung des im Tennis eingesetzten Ergebnisdienst-Programmes „The League“ von der Firma nu Datenautomaten aus Bregenz/Österreich. Seit dem Beitritt des BTTV nutzen ca. die Hälfte der Verbände des DTTB, die zusammen ca. 80 % der deutschen Tischtennis-Vereine repräsentieren, diese EDV. Click-TT basiert auf einer gemeinsamen Datenbank (der einen deutschlandweiten Dublettenabgleich, online-Wechsel und … ermöglicht) innerhalb einer professionellen Serverlandschaft (>>> QMS).

click-TTDer BTTV ist relativ spät eingestiegen; er hat sich im Bewusstsein des Entwicklungspotenzials dieses Programms und der Begrenztheit bei der Fortentwicklung von TT-Liga unter den sportpolitischen Gesichtspunkten einer einheitlichen Lösung dafür entschieden. Er hat die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses bekannten „Inhalte“ gekauft, in der sich verständlicherweise insbesondere die Eingaben der seit Beginn beteiligten Verbände wiederfinden. In einem Einführungsprojekt werden jetzt die notwendigen/gewohnten BTTV-Vorgaben integriert.

Bei der Fortschreibung des Programms treten für den BTTV (noch) ungewohnte Umstände auf. Einerseits ungewohnt, weil die Weiterentwicklung des Programms ein fester Bestandteil der Servicezahlungen ist und diese daher eine ungeheure Dynamik angenommen hat. Das Ergebnis ist (was auch Ziel des Beitritts des BTTV war), dass das Programm sich in kürzester Zeit von einem reinem Ergebnisdienst (vgl. TT-Liga) zu einem Verwaltungs- (vgl. VEWA), Kommunikationsprogramm (vgl. eVEWA), und Instrument für die Öffentlichkeitsarbeit (>>> Homepage) entwickelt hat, welches jetzt durch die Einführung von myTischtennis nochmals einen weiteren Schub erhält. Andererseits ungewohnt, weil der BTTV nur einen begrenzten Einfluss auf die Festlegung von Prioritäten bei dieser Weiterentwicklung hat. Dies wird durch die ARGE click-TT, in der alle Verbände vertreten sind, vorgenommen mit der Folge, dass allgemein interessante Umsetzungen aus dem ARGE-Budget finanziert werden und dass »Sonderwünsche“, die als nicht mehrheitsfähig eingestuft werden, separat programmiert und bezahlt werden müssen.

Fakt ist auch, dass die Mitarbeit In der click-TT ARGE fundierte Kenntnisse auf verschiedenen Gebieten (EDV, Spielbetrieb, Anwendungswünsche der verschiedenen Nutzergruppen,…) voraussetzt. Jeder Verband, der die Weiterentwicklung in der ARGE und in weiteren Workshops für Spezialthemen (Seminare, Kommunikation, Faktura,…) aktiv begleiten möchte, muss seine Vertreter für zeitnah zu treffende Entscheidungen mit einem entsprechenden Mandat ausstatten.

Konsequenzen

Das Präsidium ist davon überzeugt, dass die Mitarbeit bei der Weiterentwicklung der Programme und deren Umsetzung im BTTV ehrenamtlich nicht zu leisten ist. Aus diesem Grund wird die operative Leitung zur Anwendung des Programmpaketes ganz bewusst und mit dem entsprechenden Vertrauen in die Hände des hauptamtlichen Projektleiters Nils Rack gelegt. Das Präsidium hat außerdem erkannt, dass die permanente Information eines größeren Personenkreises nicht sinnvoll ist; wegen der Dynamik des Fortschritts, die der BTTV vorbehaltlos unterstützt, werden Diskussionen nicht so zielführend sein können, um den Entwicklungsprozess konstruktiv zu beeinflussen. Nach dem Projektleiter, VP Günther Czepera, der nach Möglichkeit die ARGE-Prozesse mitgestaltet bzw. an erster Stelle eingebunden ist, werden Präsidium und Verbandsausschuss über die wesentlichen Entwicklungsschritte informiert. Dies gilt insbesondere bei richtungsweisenden Entscheidungen durch Änderung der Bestimmungen des BTTV. Ansonsten handelt der hauptamtliche Projektleiter innerhalb der Rahmenrichtlinien, die das Präsidium beschlossen und die der Verbandsausschuss bereits zu großen Teilen bestätigt hat:

  • Einheitliches Erscheinungsbild der Sportart Tischtennis
  • Präferenz der Anpassung von (internen) Bezeichnungen gegenüber eigenem (hohem) Programmieraufwand
  • Mehrwertangebote für die Nutzergruppen Spieler und Vereine (>>> Leitbild) bei möglichst einfacher und transparenter Bedienung durch Fachwarte (beispielsweise die Bundesweite Rangliste unter Einbeziehung aller gespielten Spiele sowie Nutzung dieser Rangliste als die zentrale Vorgabe im Sportbetrieb der Verbände – u.a. Setzlisten im Einzelsport und Aufstellungen von Mannschaften);
  • Professionalität bei Erscheinungsbild und Inhalt zur Vermarktung der Angebote.

Darüber hinaus ist sich das Präsidium bewusst, dass die vollständige Einführung der click-TT-Familie spürbare Veränderungen im Sportbetrieb des BTTV zur Folge haben wird. Es ist Aufgabe aller Gremien und aller verantwortlichen Fachwarte, die Notwendigkeit dieser Anpassungen zu kommunizieren und den Veränderungsprozess zu steuern. Aus diesem Grund werden die Vorstands- und Fachbereiche auf Verbandsebene sehr schnell die Initiative ergreifen und diesbezügliche Diskussionen anstoßen.

Das Präsidium ist sich abschließend auch darüber im Klaren, dass es zu Konflikten kommen kann, bei denen die Interessen einzelner gegenüber denen des gesamten Verbandes abgewogen werden müssen. Allerdings darf dabei das Ziel – die Einführung von zielgruppenspezifischen Angeboten seitens eines modernen, dienstleistungsorientierten Sportverbandes zur Förderung des Tischtennis-Sports – , welches wir mit dem Kauf des Produktes cklick-TT verwirklichen wollen, niemals aus den Augen verloren werden.

Über BTTV

BTTV steht als Synonym für den Webmaster und Autor von BTTV – Tischtennis Kreis Hassberge: Bernhard Süppel. Dieser ist seit Juli 2000 Kreisvorsitzender im Tischtennis Landkreis Hassberge und hat diese Seite als Webarchiv für den Tischtennissport im Landkreis aufgebaut. Nachdem die offizielle Webseite des Kreisverbands zum BTTV umgezogen ist, verbleibt hier das Tischtennisarchiv des Kreises und die Seite wird sich zu einem Tischtennisblog wandeln. Mit Berichten über Material, Tischtennisregeln, zum Tischtennissport, etc. informiert Sie der Webmaster über interessante Dinge rund um den schnellste Ballsportart der Welt. Sie finden den Autor nun auch bei Google+.

Zeige alle Beiträge von BTTV

Sie können diesen Artikel gerne kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Wir freuen uns auf Ihren Beitrag zu diesem Thema!

*