Kreistag der Tischtennisspieler in Ebern

Kreisranglistensieger 2009

Kreisranglistensieger 2009

Zur Vorbereitung auf die neue Spielrunde und zum Abschluss der abgelaufenen Saison trafen sich die Tischtennisspieler des Landkreises Hassberge zum diesjährigen Kreistag in der Gaststätte Frankensuben in Ebern. Kreisvorsitzender Bernhard Süppel begrüßte alle Anwesenden und freute sich über die Bereitstellung der für dieses Treffen hervorragenden Örtlichkeit. Anlässlich des 30-jährigen Abteilungsbestehens des TV Ebern sei er gerne der Einladung zur Ausrichtung des Kreistags gefolgt. Süppel überreichte dem Abteilungsleiter des TV Ebern Matthias Glock anlässlich der Feierlichkeiten einen 100er-Karton Wettkampfbälle als Präsent.

In einem kurzen Grußwort dankte Matthias Glock für die Ausrichtung des Kreistages in Ebern. So wolle die Abteilung am 28.06. ein Einladungsturnier mit Dreiermannschaften ausrichten und viele Vereine aus dem Kreisgebiet einladen. Das Jubiläum werde man vorher im kleinen Abteilungskreis begehen.

Neben den Ehrungen der Mannschafts- und Pokalmeister konnten auch die Kreisranglistenersten Pokale aus den Händen des Kreisvorsitzenden Bernhard Süppel entgegennehmen. Mannschaftsmeister in der Saison 2008/09 wurden:

1. Kreisliga der Herren TV Hassfurt
2. Kreisliga der Herren FC Knetzgau
3. Kreisliga der Herren TV Ebern IV
4. Kreisliga der Herren TV Obertheres II
Pokalsieger der Herren DJK Happertshausen

1. Kreisliga der Jugend DJK Happertshausen
2. Kreisliga der Jugend DJK Happertshausen II
Pokalsieger der Jugend DJK Happertshausen
Mannschaftsmeister Schüler A FC Knetzgau

Die Kreisranglisten der Jugend und Erwachsenen standen bei den Herren im Zeichen des TV Ebern, während bei der Jugend die DJK Happertshausen dominierte. Hier siegte Dominik Hau (DJK Happertshausen) mit 245,00 Punkten knapp vor Julian Hepp (242,50) und Jakob Hepp (211,50). Bei den Erwachsenen lag einmal mehr Hilmar Treiber vom TV Ebern (70,00 Punkte) auf Platz 1 und sicherte sich mit dem dritten Sieg in Folge dauerhaft den Besitz des Wanderpokals. Ihm folgten Jugendspieler Florian Schott (67,00) sowie Andreas Kawan (63,00), die ebenfalls dem TV Ebern angehören.

In der Folge wurden verdiente Fachwarte und Spielleiter sowie Abteilungsleiter ausgezeichnet:

Geehrte Fachwarte und Abteilungsleiter 2009

Geehrte Fachwarte und Abteilungsleiter 2009

Ehrennadel in Gold:
Reiner Hülbig (TV Ebern) 20 Jahre Tätigkeit im Kreisverband

Verdienstnadel in Gold:
Herbert Seibert (TV Zeil) 24 Jahre Abteilungsleiter

Verdienstnadel in Silber:
Werner Viernekäs (TV Obertheres) 10 Jahre Abteilungsleiter
Michael Dingler (FC Knetzgau) 10 Jahre Abteilungsleiter

Verdienstnadel in Bronze:
Anton Magdalener (TSV Oberschleichach) 5 Jahre Abteilungsleiter
Helmut Schuler (SSV Gädheim) 5 Jahre Abteilungsleiter

Bernhard Süppel freute sich darüber, dass der Tischtennisverband nach den Statistiken des BLSV-Kreisverbands gemessen an der Anzahl der Vereine der viertgrößte Sportverband im Landkreis ist. Nach Fußball, Turnen und Tennis liege man hier ganz weit vorne. Dies gelte es zu halten und möglichst auszubauen.

Er gab dann einen kurzen Abriss über das abgelaufene Spieljahr und dankte allen Fachwarten, Spielleitern und Vereinen für die gute Zusammenarbeit. Dabei hob er den Klassenerhalt der 1. Jugend des TV Ebern in die Bayernliga hervor. Während im Mannschaftssportbereich die erfreulichen Zuwächse vom Jahr gehalten werden konnten, so sind die Teilnehmerzahlen bei den Turnieren im Kreis leider weiter konstant auf niedrigem Niveau. Wegen Belegung der Halle in Obertheres und Termin-Kollisionen musste das 2. Kreisranglistenturnier abgesagt werden. Er bat erneut alle anwesenden Abteilungsleiter verstärkt Werbung für die Turnierteilnahme in den Vereinen zu betreiben und dankte Johannes Rützel, der seinen Job als Fachwart Einzelsport hervorragend bewältige.

Nach dem Rücktritt von Kreisjugendwart Klaus-Peter Mendel im Vorjahr konnte der Kreisvorstand bislang keinen Nachfolger finden, so dass er dieses Amt kommissarisch weiterführen werde. Auch der Posten des Spielleiters der 2. Kreisliga der Herren sei nach dem Rücktritt von Manfred Kriesche vakant. Süppel bat die Vereine nach geeigneten Kandidaten Ausschau zu halten.

Bernhard Süppel führte als kommissarischer Kreisjugendwart wieder ein dezentrales Kreisstützpunkttraining in Ebern, Knetzgau und Happertshausen durch. Auch wurde ein Abschlusslehrgang mit Paul Schmitt organisiert. Die Resonanz ließ jedoch sehr zu wünschen übrig, weshalb sich die Frage stellt, ob dieses Angebot in Zukunft weitergeführt werden soll.

Übereinstimmend konnten die Spielleiter und Fachwarte über einen sehr geordneten und fairen Saisonverlauf berichten. Insbesondere die Ligenverwaltung im Internet wurde zu einem großen Erfolg und führte mit bis zu 15.500 Besuchern zu hervorragenden Besucherzahlen auf der Kreishomepage. Bernhard Süppel dankte der Firma Glock IT-Consulting für die Unterstützung bei der Suchmaschinenoptimierung. So werde die Webseite nun sehr häufig mit unterschiedlichsten Varianten unter den ersten 10 Begriffen bei Google gefunden. Fachwart für Öffentlichkeitsarbeit Josef Back war mit den Ergebnismeldungen dank TT-Liga zufrieden und bat bei Spielverlegungen um zeitnahe Informationen sowie bessere Zuarbeit. Leider mussten im Herrenbereich zwei Teams wegen dreimaligen schuldhaften Nichantretens aus dem Sportbetrieb genommen werden. Fachwart Mannschaftssport Reiner Hülbig erklärte hierzu kurz die Regelungen in der Wettkampfordnung und bat die Abteilungsleiter und Mannschaftsführer um mehr Aufmerksamkeit zu diesem Thema.

Im Sportbetrieb der abgelaufenen Saison hatte der Kreis Hassberge auf Bezirksebene immerhin eine Damen-, zwei Jugend- und sieben Herrenmannschaften am Start. Dabei schrammte der TTC Sand in der 2. Bezirksliga/Ost knapp am zweiten Platz vorbei und verpasste damit die Relegationsspiele. Etwas schlechter erging es den Damen des TSV Goßmannsdorf, die aus der höchsten unterfränkischen Liga absteigen. Auch die 1. Herrenmannschaft des TV Ebern konnte den Abstieg in der 2. Bezirksliga/Ost nicht verhindern. Bei der Jugend sicherte sich der TV Ebern den Klassenerhalt in der Bayernliga. Nach weiteren Übertritten zum Erwachsenensport könne man diese Spielklasse aber nicht mehr halten. In der der 2. Bezirksliga/Ost belegte die Jugendmannschaft des TTC Kerbfeld einen guten dritten Platz, während der TV Zeil als Aufsteiger leider nur am Tabellenende lag und der TV Ebern II seine Mannschaft sogar abmelden musste. Kerbfeld kann in der nächsten Saison altersbedingt nicht mehr auf Bezirksebene starten. Dafür stößt in der kommenden Saison die DJK Happertshausen hinzu.

In der 3. Bezirksliga/Ost mischte der TTC Kerbfeld im Vorderfeld der Liga mit und erreichte als Tabellenzweiter die Relegationsspiele, wo man jedoch gegen Ramsthal unterlag. Während der TSV Oberschleichach und SV Kleinmünster gesicherte Mittelfeldplätze erreichten, landeten der TV Hofheim und TV Ebern leider auf den beiden Abstiegsplätzen und müssen nächstes Jahr wieder in der 1. Kreisliga antreten.

Danach stimmten Hülbig und Süppel die Teilnehmer auf die kommende Saison ein und kamen zur Planung und Terminierung zum Mannschaftssportbetrieb. So wurde von den Jugendleitern gewünscht, dass man den Turniertag auf Samstag legen solle und die Einladungen künftig möglichst zwei Wochen vor den Turnieren verschickt werden. Weiter plant der Kreisverband am 16.01.2010 in Hassfurt eine Ausbildung zum „Junior-Trainer“. Hier soll interessierten Jugendlichen ab 16 Jahren und jungen Erwachsenen das Rüstzeug für die Abhaltung eines erfolgreichen Trainings vermittelt werden. Zusammen mit dem Kreisverband Schweinfurt sei zudem die Organisation eines dezentralen Co-Trainer-Lehrgangs geplant.

Nun ging der Kreisvorsitzende Bernhard Süppel auf die aktuelle Finanzsituation ein. Er berichtete über geordnete finanzielle Verhältnisse und verwies dabei auf die Prüfungen durch das Landratsamt Hassberge. Die Prüfung des Bezirksrevisors stehe leider noch aus und werde nachgereicht. Er stellte den Anwesenden die Schaffung eines Motivationspreises vor, der im Kreis Miltenberg erfolgreich angewendet wird. Zur Finanzierung empfahl den anwesenden Vereinen den Gebührensatz je Verein von 15,00 EUR auf 20,00 EUR anzuheben. Die Gebührensätze für die Mannschaften (20,00 EUR je Herrenteam) sollen nicht verändert werden. Für Jugendmannschaften solle weiterhin keine Gebühr erhoben werden. Mit nur wenig Diskussionsbedarf folgten die Vereine diesem Vorschlag. Bernhard Süppel bedankte sich schließlich bei allen Beteiligten für die konstruktive Zusammenarbeit und wünschte allen Teams viel Erfolg für die kommende Saison.

Protokoll zum Kreistag und Kreisjugendtag 2009 in Ebern

Über BTTV

BTTV steht als Synonym für den Webmaster und Autor von BTTV – Tischtennis Kreis Hassberge: Bernhard Süppel. Dieser ist seit Juli 2000 Kreisvorsitzender im Tischtennis Landkreis Hassberge und hat diese Seite als Webarchiv für den Tischtennissport im Landkreis aufgebaut. Nachdem die offizielle Webseite des Kreisverbands zum BTTV umgezogen ist, verbleibt hier das Tischtennisarchiv des Kreises und die Seite wird sich zu einem Tischtennisblog wandeln. Mit Berichten über Material, Tischtennisregeln, zum Tischtennissport, etc. informiert Sie der Webmaster über interessante Dinge rund um den schnellste Ballsportart der Welt. Sie finden den Autor nun auch bei Google+.

Zeige alle Beiträge von BTTV

Sie können diesen Artikel gerne kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Wir freuen uns auf Ihren Beitrag zu diesem Thema!

*