Nahtloser Tischtennisball aus Plastik von Hanno

Nach der Abschaffung von Zelluloid-Tischtennisbällen präsentiert die Firma Hanno nun einen nahtlosen Tischtennisball aus Plastik. Dieser Schritt war erforderlich, da die bisherigen Zelluloid-Tischtennisbälle eine hohe Brandgefahr aufwiesen und es in Zukunft schwer werden würde, Bälle aus Zelluloid zu produzieren. Im Juni 2011 wurde vom Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) und Weltverband ITTF bekannt gegeben, dass nach den Olympischen Spielen 2012 ein neuer Ball eingeführt werden soll. Nachdem Qualitäts- und Produktionsprobleme beseitigt wurden, kommt dieser neue Tischtennisball nun zur Saison 2014/15.

Da es zum neuen Plastikball noch immer viele Unsicherheiten gibt, stellte der Bayerische Tischtennisverband erst kürzlich klar:

  • Die neuen Plastikbälle (Bälle ohne Zelluloidanteil) sind seit 01.07.2014 neben den bisherigen Bällen
    (Bälle mit Zelluloidanteil) offiziell zugelassen.
  • Jeder Heimverein bestimmt selbst das Material (Tische, Netze, Bälle etc.), das er bei seinen
    Heimspielen verwenden möchte.
  • Von Seiten des Verbandes gibt es im Mannschaftsspielbetrieb keine Vorgaben! Auch kann kein
    Fachwart, Spielleiter, Bezirk oder Kreis vorschreiben, mit welchen Bällen ein Verein seine
    Heimspiele bestreiten muss.
Hanno Tischtennisball für Wettkampf (Polyball)

Hanno Tischtennisball für Wettkampf (Polyball)

Nun tritt der frühere Tischtennisballproduzent HANNO mit einer absoluten Weltneuheit wieder auf, präsentiert einen „nahtlosen“ Polyball und preist diesen wie folgt an:

Zahlreiche Profis haben den mit Hilfe des Schleuderverfahrens entwickelten, neuen Polyball 40+ getestet. Übereinstimmend sind alle zu dem Ergebnis gekommen, dass die Spieleigenschaften (Ballabsprung, Rundheit, Ballhärte und Rotation) mit dem herkömmlichen Zelluloidball fast identisch sind.

Die feinen Unterschiede resultieren hauptsächlich aus der Anhebung der Mindestgröße des Balles und weniger aus dem geänderten Werkstoff. Bisher mussten die Wettkampfbälle Minimum einen Durchmesser von 39,5 mm aufweisen, dagegen ist die Untergrenze der Polybälle auf einen Durchmesser von 40,0 mm angehoben worden. Durch den größeren Durchmesser ergeben sich physikalische Änderungen, d.h., der Ball rotiert, bzw. fliegt auf Grund des größeren Wiederstandes etwas langsamer.

Die herkömmlichen Bälle werden zweiteilig gefertigt, der HANNO-Ball dagegen wird mit dem Schleuderverfahren einteilig produziert. Daher haben alle HANNO Polybälle (Wettkampf- und Trainingsbälle) keine Naht, was für eine einheitliche Härte und einen gleichmäßigen Ballabsprung sorgt. Außerdem erhöht sich durch den Wegfall der Naht die Haltbarkeit des Balles um ein Vielfaches. Vereine, die auf den „nahtlosen“ HANNO Polyball setzen, sparen somit bares Geld.

Vereine können sowohl in der Vorrunde, als auch in der Rückrunde problemlos die Wettkampfbälle wechseln. Weitere Informationen über Polybälle erhalten sie auch unter www.hanno-tischtennis.de

HANNO ist nahtlose Qualität! … nahtlos rund; nahtlos hart; nahtlos haltbar.

Sollte dieser Tischtennisball tatsächlich haltbarer als zweiteilig gefertigte sein, so dürften Vereine keine andere Wahl haben. Nur geht das Geschäftsmodell von HANNO auf, wenn diese seltener kaputt gehen? Bislang war gerade dies für die Hersteller ein gutes Geschäft.

Vermutlich werden die Vereine nun zuerst ihre alten Zelluloidbälle aufbrauchen. Danach ist ein Test der nahtlosen Plastikbälle von HANNO sicherlich einen Test wert!

Über BTTV

BTTV steht als Synonym für den Webmaster und Autor von BTTV - Tischtennis Kreis Hassberge: Bernhard Süppel. Dieser ist seit Juli 2000 Kreisvorsitzender im Tischtennis Landkreis Hassberge und hat diese Seite als Webarchiv für den Tischtennissport im Landkreis aufgebaut. Nachdem die offizielle Webseite des Kreisverbands zum BTTV umgezogen ist, verbleibt hier das Tischtennisarchiv des Kreises und die Seite wird sich zu einem Tischtennisblog wandeln. Mit Berichten über Material, Tischtennisregeln, zum Tischtennissport, etc. informiert Sie der Webmaster über interessante Dinge rund um den schnellste Ballsportart der Welt. Sie finden den Autor nun auch bei Google+.

Zeige alle Beiträge von BTTV

Sie können diesen Artikel gerne kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Wir freuen uns auf Ihren Beitrag zu diesem Thema!


*